Am Freitag, dem 23. November 2012

feierten wir um 16 Uhr das Richtfest für unseren Glockenturm.

 

Glockenturm mit Richtkranz am 23.11.2012

 

Dazu mehr hier!

 


 

11 Worte und Denkanregungungen von M.Freiherr Knigge

 

Am Sonnabend, dem 27. Oktober veranstaltete unser Förderverein "ZusammenLEBEN" zum 3. Mal einen Höflichkeits-Aktionstag im Eastgate Marzahn.

 

Zuschauer

 

Von 10 bis 18 Uhr war ein buntes Bühnenprogramm zu sehen, das von 11 Marzahner Tanz- und Gesangsgruppen aufgeführt wurde.

 

Moritz Freiherr Knigge und sein Co-Autor Michael Schellberg

 

Als Schirmherr dieser Veranstaltung übernahm ab 14 Uhr Moritz Freiherr Knigge persönlich die Moderation. Zusammen mit seinem Co-Autor Michael Schellberg war er dazu extra aus Düsseldorf gekommen.

 

Eine Kindergruppe tanzt

 

149 Kinder und Jugendliche sowie 18 Erwachsene standen auf der Bühne und damit vor Hunderten von Zuschauern, zeigten ihr Können, begeisterten  und warben damit für die Höflichkeit im täglichen Miteinander. Ihnen allen, den acht Aktiven aus unserem Förderverein bzw. unserer Gemeinde, die dies alles organisierten, und natürlich dem Center-Managment des Eastgates gilt unser Dank!

 

Viele Zuschauer erlebten das Ereignis

 

Mehr zum Programm, zum Höflichkeitsquiz und zu der Höflichkeitsblume auf der Webseite unseres Fördervereins "ZusammenLEBEN".

 

Fotos vom Aktionsstag für Höflichkeit

 


 

Eröffnung der Interkulturellen Tage Marzahn-Hellersdorf
am Sonnabend, dem 22. September 2012
Christen in Vietnam - Vietnamesen in Berlin

 

17.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
Die Predigt hielt Pfarrerin Anna Nguyen-Huu aus Berlin-Britz.

 

Pfarrerin Anna Nguyen-Huu



Organist war Hao Nguyen.

 

Organist Hao Nguyen

 

Bürgermeister St. Komoß eröffnete die Interkulturellen Tage und berichtete von der Absicht des Stadtbezirks mit Hanoi eine Städtepartnerschaft zu begründen.

 

Bürgermeister St. Komoß

 

Vietnamesische Tänze und Musik wurden von den Mitgliedern des Humanitätsvereins für Kultur und Sport e.V. farbenfroh und fröhlich vorgeführt.

 

tanzende vietnamesische Mädchen

 

tanzende vietnamesische junge Männer

 

tanzende vietnamesische Frauen



Zur Ausstellungseröffnung "Meine Hobbys" stießen wir mit Sekt bzw. Saft miteinander an
und dankten Frau Vu Thi Hai Ly für Ihre Leihgaben,
die noch bis zum 31. Oktober 2012 im Gemeindezentrum zu sehen sind.

 

Frau Vu Thi Hai Ly mit Frau Dr. Dang



Um 20.00 Uhr fand zum vierten Mal eine Lichterkette gegen Armut und Ausgrenzung für eine menschenwürdige Zukunft für 20 Minutenauf der Mehrower Alllee (Nordseite) zwischen Schleusinger Straße und Oberweißbacher Straße statt, zu der wir als Gemeinde auch eingeladen hatten.

Es nahmen ca. 40 Menschen daran teil. Obwohl die Probleme gerade zur Zeit auch jeden Tag in den Medien offen angesprochen werden und nicht geringer geworden sind, ist die Zahl der Teilnehmer an der Lichterkette jedes Jahr kleiner geworden. 2500 Flyer hatten wir in der Mehrower Allee und Umgebung verteilt.

Hier die Vorderseite und die Rückseite des Flyers.

 


 

Wir gratulieren dem Offenen Kaffeetreff
zu seinem 18. Geburtstag

Folgende Gedichte entstanden aus diesem Anlass
und wurden bei der Geburtstagsfeier
am 13. September 2012 vorgetragen:

 

Donnerstag – Offener Kaffeetreff!
Der Donnerstag ist unser Tag,
der etwas ganz besonderes hat!
Denn diesmal wurde uns berichtet,
zur Abwechslung wird heut mal gedichtet!

Es ist ein ganz besonderer Tag,
weil der „ O.K.“, seinen 18. Geburtstag hat!!
Ich hoffe, es ist noch ein wenig drin,
in unserem Seniorenhirn!?
Es sind auch jüngere bei uns in der Runde!

Wir alle werden schon beim Kommen,
liebevoll in Empfang genommen!
Der Nachmittag ist immer nett,
denn es ist ja unser Kaffeetreff!!

Bewundernswert! Es gibt ja noch Frauen,
welche sich nach der Arbeit trauen,
und gerne dann noch mit uns Alten,
einen angenehmen Nachmittag gestalten!
Gezielt unterhalten Sie uns geschwind,
obwohl sie selbst schon müde sind!

Es gibt stets Kaffee und auch Tee,
und Kuchen ganz in unserer Näh!
Ein wenig Frohsinn tut uns gut,
macht auch wieder neuen Mut!

Wer Gutes tut in unserer Runde,
dem sei gesagt in dieser Stunde:
und hiermit sagen wir allen denn,
ein herzlich, liebes „Dankeschön“!!
Und jetzt sage ich noch ganz geschwinde,
es grüßt Euch herzlich Eure ….!!!

 

Blumenstrauß mit silberner 18

 

Rückblick und Vorausschau

Merket auf Ihr lieben Leute,
es gibt Großes zu verkünden heute!
In Marzahn/Nord gibt es eine frohe Runde,
von der bringt man die neueste Kunde!
Sie heißt: „Der Offene Kaffeetreff und wird heuer 18 Jahr“
Man will es kaum glauben, aber ist wahr!

Aus Osteuropa kamen eines Tages viele Leute an,
so begann alles damals unterm Kirchendach, da ist was dran!
Man suchte hier ein neues, schöneres Leben,
das sollte hier eine Heimat in einer christlichen Gemeinde geben!

Es gibt auch den Kreis „ZusammenLEBEN“,
aber auch der Offene Kaffeetreff soll eine neue Heimstadt geben!
Es sind nun 18 Jahre ins Land gegangen,
doch um den Kaffeetreff brauchen wir nicht bangen!
Der Kreis aus Osteuropa ist nicht mehr so groß,
aber es ist immer noch beim Kaffeetreff was los!

So Ihr Lieben, nun hört endlich auf herum zu eiern.
Wir wollen heut' froh von Herzen feiern!
Aber auch ohne zögern und fragen,
der Leitung von Herzen Danke sagen!
Hallo, wir machen keine lustigen Witze,
E..., L..., G..., K..., sind alle einfach Spitze.

Danke! Und viele gute Wünsche
für die Zukunft zur zwanzig – fünfundzwanzig usw.
mit Gottes Segen und im Herzen froh und heiter!

 


 

Osterfrühstück
am Ostersonntag, dem 8. April 2012

 

Um fünf Uhr begannen wir zu dritt es vorzubereiten, um 7 Uhr erwarteten wir die Teilnehmer der Osterfrühandacht in der Dorfkirche von Ahrensfelde und weitere Gäste.

 

gedeckter Tisch

 

40 Gäste kamen. Für viele von ihnen gehört es einfach zum Osterfest dazu, so früh aufzustehen und nachzuempfinden, was es bedeutet:

 

Jesus Christus ist auferstanden!
Er ist wahrhaftig auferstanden!

 


 

Ökumenische Feier des Weltgebetstages am 2. März 2012
in der katholischen Gemeinde "Von der Verklärung des Herrn"

 

auf dem Boden auf Tüchern gestellte Blumen und Obst

 

Frauen aus Malaysia hatten ihn in diesem Jahr vorbereitet und uns und Christen in aller Welt aufgerufen "Steht auf für Gerechtigkeit".

 

auf dem Boden auf Tüchern gestellte Blumen und Obst und dahinter die den Gottesdienst vorbereiteten Frauen

 

Die Vorbereitungsgruppe aus Frauen der katholischen, der baptistischen und der evangelischen Gemeinden Marzahn/Nord und Marzahn hatten wie jedes Jahr mit viel Liebe die Feier vorbereitet.

 

auf einem Tisch stehende Speisen

 

Nach Informationen über das Leben in Malaysia lockten leckere Speisen dazu, sich kulinarisch auf dieses ostasiatische Land einzulstimmen.

 

auf einem Tisch stehen Kräuter und eine Kerze

 

Die Gäste wurden zu Beginn mit durftenden Kräutern auf dieses für uns exotische Land eingestimmt und zum Schluss mit dem Geschenk eines Schmetterlings verabschiedet.

 

auf einem Tisch liegen viele bunte Schmetterlinge aus Papier

 

Ein herzliches Dankeschön dem Vorbereitungsteam.