Feier am Heiligen Abend

In festlicher Athmosphäre wurde am Heiligen Abend nach der letzten Christvesper zum Bleiben eingeladen. Ein Dank gilt den Organisatoren und Helfern, die dies ermöglichten.

Eine Krippe zum Spielen für die Kinder

Für die Kinder wurde eine Krippe mit großen Figuren zum Spielen angeschafft.

 

Seniorenadventsfeier mit Gäysten aus Staaken

Zur Adventsfeier der Seniorenbegrüßten wir  in langjähriger Tradition wieder ein ganzer Bus mit Senioren aus unserer Partnergemeinde Staaken.

***********

 

Ökumenische Andacht am Totensonntag

Erstmalig wurde die Andacht zum Totensonntag auf dem Parkfriedhof Marzahn in Ökumenischer Gemeinschaft gefeiert und am Gedenkstein für die Opfer des Stalinismus auch der Russlanddeutschen gedacht, deren Gräber unbekannt oder in den Weiten der ehemaligen Sowjetunion liegen, um die aber Menschen hier unter uns in Marzahn noch immer trauern.
 

***********

 

Am 31. Juli 2016, dem Israelsonntag,
weihten wir nach dem Gottesdienst den Stammbaum unseres Bibelgartens ein,
gestaltet von Kindern unserer Gemeinde in den letzten Wochen vor den Ferien

unter Anleitung von Birgit Wiemann

 

In der Predigt, hier als Hördatei, ging  Pastorin Dr. Katharina Dang vor allem auf die beiden Brüder Jacob und Esau ein, von denen es beim Propheten Maleachi heißt: "Jacob habe ich geliebt, Esau habe ich gehaßt." - Dies zitierte der Apostel Paulus, als er in seiner Selbstvorstellung im Brief an die Christen im Rom über sein Verhältnis zu seinem Volk nachdachte.

 

Einweihung des Stammbaums

 Hier stehen wir als Gemeinde vor dem Stammbaum der erwählten und der nicht von Gott erwählten Nachkommen Abrahams und seiner Frauen.

Einen weitere Bericht über Einweihungen im Bibelgarten finden Sie hier.

****************

 

 

 

Vom 13.-17. Juni 2016 fand unsere 5. "Zeitreise" statt.

 

Fotos  und Bericht hier

 

*************

 

 

Bei schönem sonnigen Sommerwetter feierten wir am 3. Juli 2016

 

zusammen mit unserer Nachbargemeinde

 

Marzahn ein gemeinsames Sommersfest unter dem Thema

 

"Vertrauen wagen"

 

Die Kinder führten im Gottesdienst ein Singspiel über " Daniel in der Löwengrube auf - zum ersten Mal ohne ein Mikrophon zu benutzen - und es war doch (fast) alles prima zu verstehen. 

Singspiel Daniel in der Löwengrube

Im Anschluss wurde ein Quiz zur Geschichte mehr als 60 mal ausgegeben. Obwohl es so leicht war, wurden nur 27 Blätter zur Auswertung abgegeben und niemand erhielt alle möglichen 15 Punkte. Urteilen Sie selbst!

 

Im Anschluss gab es Kartoffelsuppe und am Grill Bratwürste.

Es folgte ein buntes muikalisches Programm mit unserer Band.


 

 

Dann  tanzten wie in jedem Jahr die Rocky Liners.

 

Der Einzug

 

 

 

 

An Bastelständen und beim Spiel konnten die Kinder sich betätigen.

 

 

 

 

Unsere Arche wird gern genutzt

 

Es war schwierig, noch einen freien Platz zu finden.

 

Voll besetzt waren alle Bänke 

 

 unter dem Zelt

 

 

Zum Kaffeetrinken spielte unser Posaunenchor unter der Leitung von Dietrich Tuch.

 

Posaunenchor

 

 

Allen Beteiligten und Helfern dieses fröhlichen Tages ein herzliches Dankeschön!

 

 

****************

 

 

Wir waren mit einem Stand dabei:

 

 

Stand der ACK-MH am 26.6.2016

Wir waren am Stand der "Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Marzahn-Hellersdorf" (ACK) und mit einem Töpferstand vertreten, an dem Kinder mit Birgit Wiemann für sich selbst und für unseren Bibelgarten töpfern konnten. Auch stellten wir so unseren Bibelgarten als Teil der IGA vor Ort 2017 vor.

Bühne

Die Zuschauer 

 

                        ************************

Wir 

feierten

vom 3. bis 5. Juni 2016:

 

Am 1.1. wurde unsere Gemeinde 33 Jahre alt.
Am 2.2. wurde unser Förderverein „ZusammenLEBEN“ 18 Jahre.
Am 6.6. wird unser Projekt „ZusammenLEBEN“ 20 Jahre alt sein.

 

Mit einem ernsten Thema begann es am Freitag um 17 Uhr:

 

Prof. Werner Kloas vom Leibnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei wird uns berichten, was die Forschung seit seinem ersten Vortrag bei uns 2004 inzwischen über „Hormonell wirksame Stoffe in unserer Umwelt“ herausgefunden hat. Uns hat sein damaliger Vortrag zum Thema „Unfruchtbarkeit bei Mensch und Tier“ so erschüttert, dass wir zusammen mit ihm und einer Gynäkologin aus Marzahn bei Bischof W. Huber waren, um ihn auf dieses Problem aufmerksam zu machen. Auf der Webseite unseres Fördervereins ist dies alles dokumentiert.

 

3.6.2016 Prof. Kloas

 

 Anfangsseite des Vortrags v. Prof. Kloas

 

Hier finden Sie eine Zusammenfassung des Vortrags von Dr. K. Dang.

 

Heiter und fröhlich ging es am Sonnabend um 14 Uhr weiter 

mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen

Selbstgebackener Kuchen

bei schönstem Sonnenwetter draußen im Garten

Unter dem Zelt
Anschließend um 16 Uhr begeisterte uns  Marcus Jeroch  mit seiner Wort- und Ballakrobatik im Kirchraum
mit Texten von Friedhelm Kändler, Ernst Jandl u.a.

Marcus Jeroch

Im  Festgottesdienst am Sonntag sangen  Gisela und Manfred Meier, Gisela Maron und ihre Freunde

Festlicher Gesang

 

Helge Klassohn, von 2007 bis 2015 Beauftragter des Rates der EKD für Fragen der Spätaussiedler und Heimatvertriebenen, hielt uns die Predigt halten.

Hier können Sie sie nachlesen.

Ein herzlicher Dank gilt allen, die als Mitwirkende, Helfer und Gäste diese drei wichtigen Tage ermöglichten.

 

 

**********

 

 

Am Palnsonntag, dem 20. März 2016

 

konnten wir im Gottesdienst ein Taufbecken und die Arche Noah für unseren Bibelgarten einweihen.

Sie wurde von der Firma Sik-Holz hergestellt und in der ersten Märzwoche aufgestellt.

 

 

************

 

Am 4. März 2016 feierten wir bei uns den Weltgebetstag,

der in diesem Jahr von Frauen aus Kuba vorbereitet wurde und das Thema hatte

"Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf"

- spricht Jesus -

 Bunt und fröhlich - die Mitte in den Farben Kubas

 Ein Dank an das ökumenische Team von Marzahner Frauen,

die diesen Abend mit Informationen, leckerem Essen, Liedern und Gebeten
für uns vorbereiteten.

***********

 

Neujahrsempfang für unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter

 

am Sonnabend, dem 30. Januar 2016

Es begann mit einem Konzert von CEEYS in Concert

 

Ceeys in Concert

und einem anschließendem Beisammensein mit

leckerem Essen vom Landgasthof Eiche

sagten wir allen Dank, die im letzten Jahr unser Gemeindeleben durch ihre Mitarbeit bereichert haben, ebenso aber auch den Ehepartnern und Angehörigen, die die Arbeit durch ihr Einverständnis mit ermöglicht haben. Denn wer in der Kirche ist, fühlt sich dort zwar zu Hause, ist aber nicht zu Hause und wird zu Hause möglicherweise vermißt.

Mehr als 70 waren in diesem Jahr gekommen. Darüber haben wir uns sehr gefreut.

Ein Dank gilt auch allen Helfern, die an diesem Sonnabend dieses Ereignis vorbereiteten, das Essen austeilten und am Ende aufräumten, und natürlich auch den beiden Künstlern Daniel und Sebastian Selke für eine Stunde des Träumens!

Applaus und Dank

 Zum Abschluss unserer diesjährigen Zeitreise am Sonnabend, dem 13. Juli 2016 um 18 Uhr, werden beide uns wieder mit ihrer Musik erfreuen.