Am Sonntag, dem 16. Juni 2013 feierten wir mit einem Festgottesdienst die Fertigstellung unseres Glockenturmes

 

Unser Glockenturm ist fertig. Nun soll er so bleiben, wie er ist, nur das Umfeld werden wir noch gestalten, warten damit aber bis die Bauarbeiten auf der gegenüberliegenden Straßenseite fertig sind.
Wir haben im Gemeindekirchenrat im Mai 2013 noch einmal über die Farbgestaltung gesprochen. Eine Korrektur wurde am 29. Mai vorgenommen. Nun haben wir die Fertigstellung mit einem Festgottesdienst und zahlreichen Gästen gefeiert.

 

Vor Beginn des Gottesdienstes

 

Der PoGo-Chor aus Biesdorf unter der Leitung von Nicole Rauer half uns im Gottesdienst mit Songs aus der Gospel-Messe "Come Into His Presence" von Helmut Jost, das Wirken Gotttes und seine Gegenwart zu erspüren, ihn zu loben und ihm zu danken.

 

PoGo-Chor aus Biesdorf

 

Nach dem Gottesdienst dankten wir vor dem Turm dem Architekten Herrn Meyer, dem Farbsachverständigen Mario Monden und Herrn Stamm von der Firma Gebr. Schmidtke Nachf. GmbH sowie allen Unterstützern und Förderern unseres Glockenturms.

 

Dank an alle Unterstützer des Baus

 

Viele waren gekommen

 

Trotz der sehr kurzfristigen Einladung nahmen ca. 100 Gäste und Gemeindeglieder am Festgottesdienst und dem anschließenden Beisammensein und Mittagessen teil.

 


 

Am 31. Mai 2013 wurde der Bauzaun entfernt und nun sieht es so aus:

 

31. Mai 2013

 

Der Turm ist fertig

 


 

Am 3. Mai 2013 wurden die Farben am Turm aufgetragen, so dass er nun noch schlanker aussieht durch vier Farben des Kirchenjahres: grün, weiß, violett und (orange)rot:

 

Der Turm mit grüner Farbe am Rand

 

Der Turm mit roter Farbe am Rand Der Turm mit weißer Farbe am Rand

 

 


 

Am 1. Januar 2013 wurde unsere Gemeinde 30 Jahre alt. So ist der Turm und die Glocke auch ein Geburtstagsgeschenk, das wir uns selbst machen.

Dank der im letzten Jahr besonders reichlich geflossenen Kirchensteuern konnte unser Gemeindekirchenrat den Jahresüberschuss 2011 in Höhe von ca. 33.000,-- € für den Glockenturm bereitstellen. Zusammen mit dem in diesem Jahr gesammelten Kirchgeld und den schon bzw. noch eingehenden Spenden hoffen wir, alle dafür notwendigen Ausgaben bestreiten zu können.

Freuen konnten wir uns im September über das von Kara Huber, der Frau unseres Altbischofs, veröffentlichte Buch: Berliner Kirchen und ihre Hüter“, in dem 27 Kirchen Berlins von Prominenten vorgestellt werden.
Manfred Stolpe wählte unser Gemeindezentrum aus. Er hat damals für unsere Landeskirche die Verhandlungen gegen „härtesten Widerstand“ – wie er schreibt – mit den staatlichen Stellen geführt. „Die Errichtung eines Kirchturms und die Anschaffung von Glocken unterbanden die staatlichen Behörden damals. Doch die Gemeinde gab nicht auf und im Herbst 2012 kann sie endlich einen Turm mit Glocken einweihen.“
Nun, es ist nur eine Glocke und der Herbst etwas weit fortgeschritten, aber vor dem Winteranfang am 21. Dezember, wird sie zum ersten Mal erklingen.

 


 

Unser Richtfest

Turm mit Richtkranz am 23.11.2012

 

Am 23. November 2012 um 16 Uhr feierten wir im Beisein vieler Gäste und zusammen mit unserem Bürgermeister Stephan Komoß das Richtfest für unseren Glockenturm.
Am selben Tag wurde die Installation der Glocke durch die Firma Bittner fertiggestellt.
Sie läutet jetzt immer sonnabends um 18 Uhr den Sonntag ein und ladet sonntags um 10.00 Uhr und 10.25 Uhr zum Gottesdienst ein. Außerdem wird sie beim Vaterunser-Gebet während des Gottesdienstes erklingen.

 

Turm mit Richtkranz am 23.11.2012

 

Wenn die Fertigstellung des gesamten Turmes einschließlich der Schallluken und des Anstrichs erfolgt ist, werden wir noch einmal feiern können.

 

Der Marzahner Posaunenchor spielt beim Richtfest

 

Unser Bürgermeister Stephan Komoß hält eine Grußrede

 

Gemeindeglieder und Gäste beim Richtfest

 

Ein leckeres warmes Essen für die Gäste

 

 


 

Am Mittwoch, dem 21. November 2012 dem Buß- und Bettag wurde das Kreuz am Turm befestigt

 

Es ist ca. 4 Meter lang und 1,50 Meter breit.

 

Das Kreuz wird am Turm befestigt

 

So ist das Kreuz von der Hofseite her über dem Gemeindezentrum zu sehen.

 

Das Kreuz überragt das Dach des Gemeindezentrums

 

 


 

Am Montag, dem 19. November 2012 wurde unsere Glocke auf den Turm gehoben.

 

Sie wurde im Frühjahr in Lauchhammer gegossen.

 

Noch ist die Glocke im Auto der Firma Bittner

 

Nun geht es gleich los!

 

Noch ist die Glocke unten

 

Die Glocke wird hochgehoben

 

Nun ist sie fast schon da!

 

 


 

Unser Glockenturm ist fertig

 

Er hat die ihm bestimmte Höhe von 16 Metern erreicht.

 

Der Turm hat seine volle Höhe erreicht

 


 

Verspätet ist es mit dem eigentlichen Bau losgegangen, aber in den letzten Wochen hat sich etliches getan:

 

27.08.2012: Die Schatulle kommt ins Fundament

 

27.08.2012: Die Schatulle der Grundsteinlegung

 

Das Fundament wird gegossen

 

10.09.2012: Das Fundament ist in der Erde!

 

18.09.2012: Die ersten Wände des Turms

 

18.09.2012: Der große Kran wird immer wieder gebraucht

 

 


 

Am Freitag, dem 15. Juni 2012 haben wir den Grundstein für unseren Glockenturm legen können

 

Wir danken allen,
die dieses Fest ermöglicht haben!

 

Der Marzahner Posauenchor spielte für uns

 

Unser Superintendent H.-G. Furian hielt die Andacht

 

 Architekt Herr Meyer und Pastorin Katharina Dang

 

Gäste aus der Politik gaben uns die Ehre

 

Die Schatulle wird in die Öffnung gelegt

 

Der Grundstein wird geschlossen

 

Der Grundstein wird geschlossen

 

Kinder schrieben ihren Namen auf Legosteine und legten sie in die Schatulle

 

Der Stein wird geschlossen

 

Mehr als 100 Gäste kamen

 

 


 

Unsere in Lauchhammer bestellte Glocke ist gegossen, leider ohne dass wir zum Guss hinfahren konnten.
Dies war uns Anfang des Jahres angeboten worden. Nun hat ein Verkauf des Betriebes dazu geführt, dass dies nicht mehr möglich ist.
Sehr schade!!!

 

Aber ansonsten können wir zufrieden sein.

 

Glocke mit Kreuz Glocke mit Inschrift
Der Klang der Glocke ist vom Sachverständigen mit sehr gut bewertet worden.

 


 

Ein Glockenturm für unser Gemeindezentrum

Nachdem die Statik berechnet ist und die nötigen Vermessungen stattgefunden haben, wurde in der ersten Novemberwoche 2011 der Bauantrag gestellt.

 

Unser künftiger Kirchturm mit Kirche als Zeichnung

 

Am 5. September 2011 fand die 2. Informationsveranstaltung für unsere Nachbarn und Interessierte statt. Anwesend war auch unser Architekt, der die obenstehende Zeichnung mitbrachte und alle Fragen beantwortete.

 

Näheres zu unserem Vorhaben

Seit langem wünschen sich viele in unserer Gemeinde eine Glocke. Nun haben wir Aussicht, dass das Vorhaben bis 2012 verwirklicht wird. Am 12. Januar 2011 hat der Architekt Herr Meyer seine Entwürfe dem Gemeindekirchenrat und dem Gemeindebeirat erläutert. Die Mehrheit der Anwesenden entschied sich für den schmalen Turm, den Sie weiter unten in einem ersten Modell sehen. Der Gemeindekirchenrat erteilte dem Architekten Herrn Meyer den Auftrag, am Entwurf weiter zu arbeiten und den Bau zu betreuen.

Im April erhielten wir die Zusicherung der finanziellen Unterstützung unseres Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree. Dafür herzlichen Dank!

Am 11. Mai 2011 hatte dann unser Gemeindekirchenrat beschlossen, eine Glocke gießen zu lassen. Auf der Sitzung am 08. Juni 2011 wurde darüber entschieden, was auf der Glocke stehen soll:

 

"Vertraut den neuen Wegen"
nach dem Text des bekannten Liedes.

Nach Vorlage von drei Kostenvoranschlägen beschloss unser Gemeindekirchenrat, die Glocke in Lauchhammer gießen zu lassen.

Das Modell

Es lagen uns zwei Entwürfe für einen Glockenturm vor. Sie sind als optische Verlängerung des Daches gedacht, das in seiner Form an einen Vogel erinnert. So würde der Turm wie der noch fehlende Kopf des Vogels wirken.

Modell der Kirche mit Kirchturm von der Seite

Modell der Kirche mit Kirchturm von vorn

Modell der Kirche mit Kirchturmkreuz

Der Blick durch unser dreieckiges Fenster in den Himmel soll für den Gottesdienstbesucher erhalten bleiben. Doch würde man dann das Kreuz des Turmes in den Wolken sehen.